• Sara

Über's Fühlen & Wissen (l)

(Tag 8&9, 01.-06-02.06.)

Freitag war glaube ich mein bisher wärmster Tag hier auf La Batie, von daher haben wir es mit den Pferden kurz gehalten. Fardon wurde geritten und ich longierte Viento um seine Blähungen die sich über die Tage wohl langsam angesammelt hatten zu lösen. Die anderen Pferde hatten frei und ich genoss für den Rest des Tages das Wetter am Pool oder erledigte ein paar meiner Arbeiten hier.

Samstag- Der nächste Morgen saß mir dann den gesamten Tag in den Knochen, bzw. in den Muskeln. In der Früh bin ich Viento und Fardon geritten und der Fokus lag auf meinem Sitz. Dieser war für meinen früheren Reitunterricht zwar schon immer ganz passabel, aber dennoch waren meine Beine auch damals schon zu viel in Bewegung, zu mindestens für meinen Geschmack. Ernst zu nehmenden Reitunterricht hatte ich nämlich nie so wirklich, zu mindestens im Vergleich zu dem was mir hier mit auf den Weg gegeben wird. Nach den ersten Runden Trab auf Viento war schnell klar das ich meineBeine noch nicht genug unter Kontrolle habe und meinen Schwerpunkt und die Balance nicht halten kann. Daher ließ Ellen mich ohne Bügel, freihändig und viel im leichten Sitz reiten, damit ich die Länge meiner Beine spüren und mich voll und ganz auf meinen Sitz konzentrieren konnte. Unterstützend dehne ich mich jetzt vor und nach dem Reiten, bzw. generell Morgens und Abends noch mehr als ich es eh schon getan habe, da meine Hüfte noch etwas blockiert ist, geschlossen wenn man es so bezeichnen kann. 

Nachdem ich einige Runden ohne Steigbügel geritten bin war schnell klar das die Bügel viel zu kurz waren, da ich so um das Bein lang zu machen, den Absatz viel zu weit runter drückte. Mit längeren Bügeln, einem besseren Gespür für meinen Sitz, die Beine & Sitzbeinhöcker, fühlte es sich auf jeden Fall schon ganz anders an, viel leichter und freier. Mit Fardon im Anschluss das Gleiche zu üben war auch noch mal hilfreich, da er einen deutlich energischeren und schwungvolleren Gang als Viento hat - also noch ruhiger sitzen und mitschwingen lassen. 

Körperlich anstrengend aber auch für den Kopf viel Information die verarbeitet werden muss, für mich und die Pferde... (Fortsetzung folgt)

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen